Klavier klassisch

Das Klavier gehört zu den Tasteninstrumenten. Es wird heute vorwiegend für die Nachfahren des gegen Ende des 17. Jahrhunderts in Florenz von Bartolomeo Cristofori erfundenen Hammerklavier verwendet. Bei der Mechanik handelt es sich um kleine Hämmerchen, die beim Tastendruck eine oder mehrere Saiten anschlagen.Die Klaviertastatur der meisten Flügel, Pianinos und Digitalpianos besteht aus 88 Tasten, davon 52 „weiße Tasten“ und 36 „schwarze Tasten“.

Anfänge: Gegen Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts wurde viel experimentiert, um ein Tasteninstrument zu konstruieren, das eine dynamische Spielweise (leise, laut und feine Abstufungen) durch unterschiedlich starken Anschlag der Tasten ermöglichte. Der erste, dem dies gelang, war eben der oben genannte Bartolomeo Cristofori.

Seine Blütezeit erlebte das Klavier im 19. Jahrhundert. 1850 wurden in Europa rund 33.000 Klaviere gefertigt, 1910 waren es bereits 215.000 Stück. Die starke Zunahme dürfte zum einen mit der stetig steigenden Beliebtheit des Klaviers bei der bürgerlichen Mittelklasse, bei der der Besitz eines Pianinos zum Statussymbol avancierte, zum anderen aber auch mit der generellen Bevölkerungszunahme im 19. Jahrhundert zusammenhängen.

Berühmte Komponisten der Klaviermusik: Frédérik Chopin, der fast ausschließlich für Klavier komponiert hat. Bis heute gilt er als einer der einflussreichsten.

Hör- und Sehbeispiel Klavier

Wissenswertes:

Die führenden Klavierhersteller sind Steinway, Bösendörfer und Yamaha. Ein Steinwayflügel ist äusserst wertvoll. Die Preise schwangen, je nach Modell, zwischen 40.000 € und über eine 1.000.000 €.

Empfohlenes Einstiegsalter: ab 4 Jahren.und populärsten Pianisten und Komponisten von Klaviermusik.

Da Klavier ein sehr beliebtes Einsteigerinstrument ist, gibt es bei uns auch sehr viele Lehrer, die Klavier unterrichten:

Viktoria Macijewska



kontaktieren Sie uns

Copyright © 2017 Musik- & Kunstschule Westend | Wykonanie: Pixelar